Road to Paris

r2p-01web

Mit eindringlichem Groove und Gitarrensoli der Extraklasse lassen die vier Musiker die Zeiten aufleben, als handgemachter Rock und Blues das Maß aller Dinge war.

Charakteristisch für die Band ist die ausgefallene, bunt-rockige Mischung von Songs, die man nicht Tag für Tag in den Medien vorgesetzt bekommt. So gelingt es Road to Paris mit Stücken zum Beispiel von Gary Moore, The Calling, Joe Cocker, Lynyrd Skynyrd oder Roger Chapman das Publikum zu begeistern und sich dennoch erfrischend von anderen Coverbands abzuheben.

Die Musiker, die auf jahrelange Bühnenerfahrung zurückgreifen können, bieten eine perfekte Symbiose aus gefühlvollen Balladen und einer gehörigen Portion Rock in Reinkultur.
Vielfalt par excellence – mal laut und mal leise, mal druckvoll und mal entspannt – aber immer mit hohem Wiedererkennungswert.

Live lohnt sich!